Warning: Use of undefined constant document - assumed 'document' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/487322_80331/webseiten/bdm/templates/bdm2018/index.php on line 67

Warning: Use of undefined constant documentMode - assumed 'documentMode' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/487322_80331/webseiten/bdm/templates/bdm2018/index.php on line 67
Volldigitale Mammographie | Untersuchungen

Wir verwenden ausschließlich die moderne digitale Vollfeldmammographie (DR). Im Vergleich zur digitalen Speicherfolientechnik (CR) oder auch zur früheren analogen Mammographietechnik wird mit diesem Verfahren die höchste Bildqualität bei geringstmöglicher Dosis erreicht.

Wir verfügen über modernste Technik und können somit – je nach Gerätetyp- (und je nach Fragestellung) auch modernste Verfahren einsetzen, wie optimierte Dosisreduktion („Prime Technologie“), die überlagerungsfreie mammographische Schichttechnik „3D-Tomosynthese“ (15° oder hochauflösende Weitwinkeltechnik), spektrale Kontrastmittel-Mammographie sowie für Biopsien sowohl das Stereotaxie wie auch das auch das „Tomo“- Biopsieverfahren“.

Alle unsere Mammographie-Geräte unterliegen strengster externer Qualitätskontrolle ( i.R. des Mammographiescreenings).

Das Risiko durch Strahlung ist bei moderner Mammographietechnik und hoher Qualitätssicherung extrem gering. Es ist so gering, dass es im Vergleich zum jährlichen natürlichen Erkrankungsrisiko und im Vergleich zu anderen Risiken (durch Alkoholkonsum, Lebensstil, Hormoneinnahme etc.) zu vernachlässigen ist.

Das Risiko „nicht nachzusehen“ liegt ganz deutlich (meist > Faktor 100) über dem Risiko der Mammographie-Strahlung.

Wegen des nur für Mammographie (Screeningmammographie) nachgewiesenen Nutzens (i.S. der Sterblichkeitsreduktion an Brustkrebs) und der im Vergleich zu anderen Methoden (alleiniger Ultraschall oder Kernspintomographie) deutlich geringeren Anzahl falsch positiver Diagnosen („falscher Alarm“) ist die qualitätsgesicherte Screening-Mammographie weiterhin weltweit die Methode, die Frauen mit normalem Risiko und dem Wunsch nach Früherkennung empfohlen wird (S3-Leitlinie 2017; Guideline der American Cancer Society 2016).

Informationen zu Vor- und Nachteilen von Mammographie-Screening bzw. Früherkennung finden Sie unter "Wissenwertes".

Aufgrund der wichtigen Informationen, welche die Mammographie bei Nachweis und Ausschluss von Brustkrebs bietet, wird die Mammographie bei folgenden Fragestellungen eingesetzt und weltweit empfohlen:

  • Früherkennungsmammographie, z.B. für Frauen mit erhöhtem Brustkrebsrisiko auch vor dem 50. Lebensjahr oder nach dem 70. Lebensjahr (bei entsprechender Fragestellung, bei Kassenpat.: Überweisung)

Sog. „kurative (Abklärungs-)Mammographie“ wird eingesetzt zur Klärung von tastbaren oder sichtbaren Veränderungen der Brust sowie bei einseitiger Sekretion und zur weiteren Klärung von Veränderungen, die mit bildgebenden Untersuchungen auffielen. (Bei Kassenpat.: Überweisung erforderlich).